Im Wahlkampf 2021

Das Theaterstück bzw. Kammerspiel in sechs Auftritten entstand im Jahre 2021.

Es spielt im Vorfeld der Bundestagswahl 2021.

Die sechs Parteien DIE LINKE (dunkel-Roten), SPD (hell-Roten), GRÜNE(Grün), FDP( Gelbe), CDU/CSU (Schwarze), AFD(Rechten) bekommen an ihren Wahlständen Besuch von einem Wähler und/oder einer Wählerin.

Die Vertreter/innen der Parteien stellen ihr Wahlprogramm vor und die Besucher/innen des Wahlstandes sprechen die Absichten, Eigenarten, Fehler und Schwächen der Parteien an.

Ziel ist es, dem Publikum auf unterhaltsame Weise einen Überblick über die bei der Bundestagswahl 2021 antretenden Parteien zu bieten und Dinge zur Sprache zu bringen, die sonst selten oder gar nicht erwähnt und gehört werden.

Ein Pärchen besucht zusammen bzw. getrennt den Wahlstand der Partei. Danach wechselt das Aussehen des Wahlstandes und damit die Partei und das Pärchen spricht erneut vor. Das Vorsprechen des Pärchens dauert pro Wahlstand im Durchschnitt ca. 10 Minuten.
Die Gesamtdauer beträgt somit 60 Minuten.

In der Woche vor der Bundestagswahl war jeden Tag eine andere Partei dran:

Als erstes am Montag, den 20.09.2021 die Partei "Die LINKE".  DIE LINKE

Am Dienstag, den 21.09.2021 die FDP. DIE GELBEN

Am Mittwoch, den 22.09.2021 die Rechten. DIE RECHTEN

 Am Donnerstag, den 23.09.2021 die Schwarzen. DIE SCHWARZEN

 Am Freitag, den 24.09.2021 die SPD. DIE ROTEN

 Am Samstag, den 25.09.2021 zuguterletzt die Grünen. DIE GRÜNEN

Hier der Text zu dem Stück als download: Im Wahlkampf 2021

 

Im Wahlkampf 2021

 

Inszenierung
Das Stück wurde in sechs Einheiten mit einer Länge von jeweils ca. 10 Minuten als Hörspiel aufgezeichnet und vor der Wahl im Internet und in den sozialen Medien täglich ausgestrahlt.

Hier das vollständige Stück als Hörspiel Im Wahlkampf 2021 (Länge: 1h5min )

Die Rolle der Wählerin übernahm Sophie, die Rolle des Wählers Diego.

 

 

Außerdem wirkten als Vertreter*innen der Parteien mit:
Jenny, Rainer, Achim, Claudia, Thomas, Arlette, Serena, Leonard

Vielen Dank an alle Beteiligten!

 

Hier noch ein Interview mit dem Autor zu seinem Theaterstück.